Samstag, 13. August 2016

Kleine Emma

Lange erwartet und dann schließlich da: die kleine Emma!
Sie war ganz artig und schlummerte friedlich beim Shooting.
Bitte mehr von solchen Zuckerbabys!







Donnerstag, 11. August 2016

Unser Wohnzimmer im August

Wer mich schon ein bisschen länger kennt, weiß, dass ich in regelmäßigen Abständen unser Wohnzimmer umstellen und umräumen muss. Als wir noch keine Kinder hatten und in der Wohnung lebten, war es sogar fast die Regel, dass ich beim wöchentlichen Staubwischen meine komplette Deko umgeräumt habe. Dafür habe ich jetzt beim besten Willen keine Zeit mehr. Aber als wir den Grundriss unseres Hauses planten, hat sich mein Mann die Haare gerauft, als ich darauf bestand, dass an 3!!! verschiedenen Wänden im Wohnzimmer Anschlüsse für den Fernseher vorgesehen sein müssen, damit ich jederzeit Möbel rücken (lassen) kann. Wir haben bis jetzt keinen Fernseher. Aber sollten wir uns irgendwann einen kaufen, wird der uns nicht daran hindern, die Möbel umzustellen. ;-)

Neulich kamen an einem Tag zwei verschiedene Freundinnen zu mir und meinten beide beim Hereinkommen: "Oh, du hast ja wieder umgestellt." Da erwidere ich nur: "Ihr wart einfach zu lange nicht da. Zwei Tage später hats mich wieder gepackt und nun steht schon wieder alles anders.

@ Jenny & Anna: Ihr dürft wieder vorbeikommen ;-)

So, ich schweife etwas ab.
Eigentlich wollte ich euch nur ein paar aktuelle Bilder zeigen.









Macht es euch schön. Mir ist jetzt nach aufs Sofa unter die Decke kuscheln.
Meine Füße sind kalt.

Liebe Grüße
Ellen

Dienstag, 26. Juli 2016

Warten auf das Wunder!


Unterwegs zum Shooting holte mich der Starkregen ein und ich war kurz davor, anzurufen und alles abzusagen. Doch dann habe ich gebetet und was soll ich sagen: Als ich mich mit den inzwischen frischgebackenen Eltern traf, hörte der Regen auf und wir hatten wunderschönes Abendlicht, das die Regentropfen wunderbar reflektierte und uns einen menschenleeren Park bescherte.
Danke, Gott!










Liebe Grüße
Ellen

Samstag, 23. Juli 2016

Unser Garten im Juli

Wie ich euch letzte Woche angekündigt habe, nehme ich euch heute mit in unseren Garten.
Ich bin immer wieder erstaunt, wie schnell die Blumen wachsen. Als wir unser Beet vor dem Haus vor zwei Jahren fertig gemacht haben, sahen die Pflanzen sehr verloren aus. Doch jetzt merke ich, dass es richtig war, Abstände einzuhalten, denn mein heißgeliebter Lavendel sprießt und auch alle anderen Blumen sind fleißig am Wachsen.


Diese Hortensie war ein Einweihungsgeschenk und macht sich inzwischen richtig gut im Beet.

Aber ein Projekt haben wir bisher immer vor uns hergeschoben und dabei war es dann doch ganz leicht - für mich!
Mein Mann hat an einem Tag 2 Tonnen Steine von A nach B transportiert und geduldig verschoben, angehoben, ausgetauscht und gedreht, bis sie passig eine kleine Mauer ergaben.
Ich bin so stolz auf ihn!
Und wir sind beide ganz begeistert von dem Ergebnis. Denn so ist der große Höhenunterschied unserer Terrasse zum Garten sogar dekorativ.




 Diese Hortensie ist ganz eigenwillig und ändert jährlich ihre Farbe. Ursprünglich war sie pink und jetzt hat sie sich dem Lavendel angepasst.


Diese Hortensie habe ich von einer lieben Freundin als Ableger geschenkt bekommen und es ist unfassbar, wie sie wächst und was für ein wunderschöner Anblick sie ist. Ihr seht, ich habe eine Vorliebe für Hortensien und Lavendel ;-)



Danke Alina. Das Windlicht macht sich hervorragend in unserem Garten.


Jetzt hoffe ich nur, dass meine neu gepflanzten Blumen sich ein Vorbild an den anderen nehmen und ordentlich wachsen...


Die Tanne werdet ihr vielleicht noch als unseren Weihnachtsbaum wiedererkennen. Denn das ist er!
Ich bin so glücklich und stolz, dass er sich entgegen aller Erwartungen hält und seit einigen Wochen fleißig sprießt. Dafür getan habe ich nichts. Nur an ihn geglaubt, als mein Mann ihn nach Weihnachten entsorgen wollte. Und wenn er es bis Weihnachten überlebt, wird er uns wohl wieder als Weihnachtsbaum dienen :-)

Ps.: Hat jemand einen hilfreichen Tipp für die dauerhafte Bekämpfung des Ackerschachtelhalms? Denn der Schein der Fotos trügt. Normalerweise sind die Flächen, auf denen ihr jetzt Rindenmulch seht, grün! Grün wie der Ackerschachtelhalm. Wenn ihr nicht wisst, was das für ein Gewächs ist, lest es euch auch besser nicht an. Das wollt ihr nicht wissen!!!

Liebe Grüße
Ellen

Dienstag, 19. Juli 2016

Ahoi, kleiner Seemann!


Vor ein paar Wochen habe ich diesen kleinen Seemann besucht!


Die stolze große Schwester!





 Wer weiß, vielleicht liegt dem kleinen Mann die Musik genauso wie den Eltern?


Sonntag, 17. Juli 2016

Shirt Paul von pattydoo

Wie der ein oder andere schon gemerkt hat, bin ich ein großer Fan von Ina von pattydoo.
Sie erweitert ihr tolles Schnittmusterangebot stetig und überzeugt mich immer wieder mit perfekt passenden Schnittmustern und tollen Anleitungsvideos. Dank ihr habe ich mich auch an Jerseystoffe getraut und nähe mittlerweile viele TShirts für die Kinder und für mich selbst.

Und wenn man so ein Shirt schon einige Male genäht hat, braucht man auch nicht mehr groß über die einzelnen Schritte nachdenken. Das geht schon ganz von selbst. So brauche ich für ein neues Shirt incl. Zuschneiden weniger als eine Stunde. Das tolle Schnittmuster PAUL ist sowohl für Jungen als auch für Mädchen geeignet und so werden meine beiden Kinder regelmäßig mit neuen Shirts ausgestattet.


In diesen Stoff habe ich mich sofort verliebt, wobei ich ja eigentlich gar nicht auf so bunte Stoffe stehe, aber den hier fand ich einfach nur sommerlich süß. Denn wer mag kein Eis/ Kirschen/ Wassermelone/ Kiwi und Erdbeeren im Sommer?!
Ein Sommerkleidchen ist auch noch in Planung. Mal schauen, wann ich das schaffe.

LG Ellen

Freitag, 15. Juli 2016

Impressionen vom baltischen Meer

Die drei Urlaubswochen meines Mannes sind wie im Fluge vergangen. In der ersten Woche haben wir bei schönstem Wetter in unserem Garten gearbeitet. Davon zeige ich euch demnächst auch ein paar Bilder, denn ein Projekt, dass schon lange geplant war, haben wir endlich umgesetzt.

In der zweiten Woche waren wir an unserer geliebten Ostsee und haben ein paar schöne Tage erlebt. Das Wetter hat uns hin und wieder einen Strich durch die Rechnung gemacht und die Kinder wachten jeden Morgen mit dem ersten Sonnenlicht auf, sprich vor 6 Uhr. In der dritten Woche haben wir versucht, den Schlafmangel auszubügeln, aber unsere Kinder werden immer noch jeden Morgen viel zu früh wach. Aber die Zeit gemeinsam als Familie ist ein Geschenk und wir haben es sehr genossen.














Liebe Grüße
Ellen
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...